Mittwoch , 1 Februar 2023

Sommer-Biathlon: Weltmeistertitel für Philipp Horn und Dorothea Wierer im Super-Sprint

Beim ersten Rennen der Sommer-Biathlon-WM in Ruhpolding wurden am Freitag die Super-Sprints ausgetragen. Bei diesem Wettkampf laufen die Athleten und Athletinnen einen verkürzten Sprint. Die besten 30 dieser Disziplin qualifizieren sich für das anschließende Massenstartrennen. Philipp Horn und Dorothea Wierer krönten sich im Super-Sprint zum Weltmeister. 

Philipp Horn sichert sich den ersten Weltmeistertitel bei der Sommer-Biathlon-WM von Ruhpolding. Der 27-Jährige lief in der Qualifikation mit zwei Schießfehlern auf den 12. Platz. Im Massenstart schoss er ebenfalls zwei Strafrunden, konnte sich aber im Schlussspurt gegen Sebastian Samuelsson und Peppe Femling aus Schweden durchsetzen. Das gute deutsche Mannschaftsergebnis vervollständigen Justus Strelow auf Platz 4, Philipp Nawrath auf Platz 6 und Lucas Fratzscher auf Platz 8. Roman Rees wurde 15.

Wierer vor Vittozzi und Kinnunen

Bei den Damen feiert Italien einen Doppelsieg. Dorothea Wierer gewinnt den Super-Sprint mit einem Vorsprung von 6 Sekunden vor Lisa Vittozzi. Die Finnin Nastassia Kinnunen lief auf den dritten Platz. Beste deutsche Athletin wurde Juliane Frühwirt auf dem 8. Platz, gefolgt von Anna Weidel (9. Platz) und Janina Hettich-Walz (10. Platz). Vanessa Voigt wurde 22.

weitere News

Johannes Thingnes Bø gewinnt der Sprint in Antholz 2023

Johannes Thingnes Bø ist weiterhin das Maß der Dinge im Biathlon-Weltcup 2023. Auch im Sprint …

Dorothea Wierer siegt im Sprint vor heimischer Kulisse in Antholz – Denise Herrmann-Wick auf Rang 6

Beim heutigen Sprint über 7,5 km in der Höhe von Antholz konnte die Italienerin Dorothea …