//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 2 August 2021

Künstliche Intelligenz im Biathlon

Sagt Künstliche Intelligenz bald die Trefferquote der Biathleten voraus? Das ist die zentrale Frage, die sich Thomas Maier und sein Team des Schweizer Bundesamt für Sport stellten. In einer Studie untersuchten sie, wie die Trefferquote eines Athleten vorhergesagt werden kann. Die fortschreitende Technik macht auch vor dem Wintersport nicht halt. 

Wer im Biathlonsport erfolgreich sein will, der muss schnell laufen und so viele Scheiben wie möglich treffen. Da eine Strafrunde immer mit dem Verlust von wertvollen Sekunden ist, versuchen die Biathleten gemeinsam mit ihren Trainern das Schießen ständig zu verbessern. Mit Künstlicher Intelligenz soll es in Zukunft möglich sein, die Trefferquoten des Einzelnen Biathleten genau vorherzusagen. Dazu forschen Thomas Maier und sein Team am Schweizer Bundesamt für Sport in Magglingen. Im Jahr 2018 veröffentlichten die Forscher die Studie unter dem Namen „Predicting biathlon shooting performance using machine learning“.

Maschinelles Lernen als Schlüssel zum Erfolg

Komplexe Rechenmodelle, sogenanntes maschinelles Lernen, ermöglichen eine Vorhersage. Dabei bauen Algorithmen ein statistisches Rechenmodell auf, das auf Trainingsdaten basiert. Aus einem Pool von gesammelten Daten ergeben sich folgende Ergebnisse:

  • Die Trefferquote unterscheidet sich nicht zwischen den Geschlechtern
  • Die Trefferquote unterscheidet sich von Disziplin zu Disziplin
  • Die Trefferquote ist im Stehendschießen niedriger
  • Der fünfte (und letzte Schuss) ist statistisch betrachtet der schwächste Schuss
  • Die Trefferquote ist im Liegendschießen höher
  • Der erste Schuss ist statistisch betrachtet der schwächste Schuss

Die genauen Berechnungen werden jedoch von Zufallsfaktoren beeinflusst, die eine genaue Vorhersage erschweren. Dazu zählen Wetter oder Material. Auch die Tagesform wirkt sich auf die Schießleitung aus.

Zukunftsmusik

Noch ist es nicht möglich, den Gewinner eines Biathlonrennens am Computer zu bestimmen. Die Varianz in der Sportart ist einfach zu stark, so dass sich Trefferquoten nicht akkurat vorhersehen lassen. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz kann jedoch im Training hilfreich sein, um die Schießleistung zu erhöhen.

Die Studie „Predicting biathlon shooting performance using machine learning“ zum Nachlesen

weitere News

100.000 Bäume – Ziel der Biathlon Climate Challenge erreicht

Die Internationale Biathlon Union freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Biathlon Climate Challenge ihr …

Biathlon-Veranstaltungen im Sommer 2021

Um das Warten auf den Start der neuen Biathlon-Saison zu verkürzen, finden auch im Sommer …