Sonntag , 5 Februar 2023

Darya Domratcheva gewinnt Sprint der Damen in Hochfilzen – Franziska Hildebrand beste Deutsche auf Rang 8!

Bei dichtem Schneetreiben machten sich nach den Männern am frühen Nachmittag auch die Damen auf ihre 7,5 km lange Sprintstrecke. Durch den einsetzenden, recht starken Schneefall sowie auffrischenden Wind waren die Bedingungen schwerer als im Vergleich zum Wettkampf am Vormittag, insgesamt waren es jedoch faire Bedingungen für alle Athletinnen. Und so war es nicht erstaunlich, dass nur wenige der insgesamt 104 Starterinnen am Schießstand fehlerfrei blieben. Allen voran und mit einer zudem schnellen Laufzeit holte sich die Weißrussin Darya Domracheva souverän den Sieg vor der Slowakin Anastasiya Kuzmina (+22.10 Sekunden) und der Italienerin Dorothea Wierer (+30.60 Sekunden).

Die beiden Zweit- und Drittplatzierten leisteten sich jeweils einen Fehler im liegenden Anschlag, konnten sich aber durch ihre Laufzeit die Plätze auf dem Podest sichern. Ganz oben auf dem Podium stand die Weißrussin zuletzt im März 2015, da sie in der Saison 2015/2016 krankheitsbedingt ausfiel und anschließend erst im vergangenen Winter, nach der Geburt ihrer Tochter, ihr Comeback lieferte. Der Sieg heute ist ihr 29. Weltcupsieg. Die Plätze vier, fünf, und sechs gingen an die Ukrainerin Vita Semerenko, die junge Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold und die erfahrene Finnin Kaisa Mäkäräinen.

Aus deutscher Sicht lieferte Franziska Hildebrand heute die beste Leistung ab und sicherte sich nach nur einem Schießfehler und einem Rückstand von 56.00 Sekunden Rang 8. Laura Dahlmeier landete bei ihrem ersten Weltcuprennen dieser Saison auf dem 16. Platz. Vanessa Hinz und Denise Herrmann wurden im Ziel 27. und 28. Nach den beiden Siegen am vergangenen Wochenende in Östersund, waren vier Schießfehler für Denise Herrmann heute eindeutig zu viel um diese in der Loipe zu kompensieren. Unglücklich lief es auch für Maren Hammerschmidt, die nach einem fehlerfreiem Liegendschießen im stehenden Anschlag vier Scheiben stehen ließ und somit auf Platz 33 ins Ziel kam. Karolin Horchler lief auf Rang 43. Somit sind alle sechs deutsche Athletinnen bei der morgigen Verfolgung dabei und werden versuchen, so viele Plätze wie möglich auf die führende Darya Domracheva aufzuholen. Beste österreichische Starterin wurde Lisa Theresa Hauser auf Platz 29 nach zwei Schießfehlern.

weitere News

Denise Herrmann-Wick gewinnt Verfolgung von Antholz

Denise Herrmann-Wick holt sich ihren 10. Weltcupsieg in der Verfolgung von Antholz vor Lisa Vittozzi …

Johannes Thingnes Bø gewinnt der Sprint in Antholz 2023

Johannes Thingnes Bø ist weiterhin das Maß der Dinge im Biathlon-Weltcup 2023. Auch im Sprint …