Montag , 6 Februar 2023

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der Internationalen Biathlon Union stimmte mit 28 zu 21 Stimmen für die Thüringer. Die Stadt am Rennsteig setzte sich gegen die Konkurrenz aus Nove Mesto (Tschechien) durch, die bereits 2013 Ausrichter der Titelkämpfe waren. Oberhof richtet damit zum zweiten Mal nach 2004 eine Biathlon-WM aus. Die Bewerbung um die WM 2020 war vor einigen Jahren gescheitert. Antholz erhielt den Zuschlag. Umso größer die Freude, dass es im zweiten Anlauf geklappt hat.

Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte dem MDR: „Wir sind stolz und freuen uns riesig. Wir wollen und werden die Welt bei uns begrüßen und hervorragende Gastgeber sein. Damit unterstützen wir nicht nur den Spitzensport in Thüringen, sondern auch den Tourismus und die Wirtschaft der gesamten Region.“

„Wir sind natürlich überglücklich, dass wir 2023 erneut Gastgeber einer Biathlon-WM sein dürfen“, sagte DSV-Präsident Dr. Franz Steinle. „Das zeigt die hohe Wertschätzung und das große Vertrauen, das Oberhof und dem Deutschen Skiverband von den anderen Nationen entgegengebracht wird. Diesen Vertrauensvorschuss wollen wir 2023 gerne an alle Athleten und Fans mit einer unvergesslichen WM zurückzahlen!“

Nun soll in die Sportanlagen am Grenzadler investiert werden. Das Land Thüringen unterstützt den Wintersportort bei den Vorbereitungen. Für notwendige Investitionen sei im Doppelhaushalt 2018/19 Geld eingeplant. Insgesamt sollen 15 Millionen Euro bereitgestellt werden.

Auch über die Weltmeisterschaften 2021 wurde auf dem IBU-Kongress entschieden. Nachdem Tyumen die Ausrichtung wegen der Doping- und Korruptionsvorwürfe des russischen Skiverbandes entzogen wurde, finden die Wettkämpfe nun im slowenischen Pokljuka statt.

Oberhof freut sich auf die WM 2023

weitere News

Lisa Vittozzi siegt im Einzel in Ruhpolding

Vergangene Woche auf der Pokljuka hatte sie noch 4 Fehler bei nur einem Schießen fabriziert, …

Johannes Thingnes Boe gewinnt auch die Verfolgung auf der Pokljuka – Doll auf Rang 11

Der erfolgsverwöhnte Norweger Johannes Thingnes Boe hat auch die Verfolgung über 12,5 km auf der Pokljuka …