Freitag , 9 Dezember 2022

Biathlon: Johannes Thingnes Boe beendet Saison vorzeitig

Johannes Thingnes Boe beendet seine Saison vorzeitig – Foto: © Manzoni/IBU

Johannes Thingnes Boe wird in dieser Saison keine Rennen mehr laufen. Das verkündete der 28-Jährige auf seinen Social-Media-Kanälen. Er will sich eine Auszeit gönnen und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. 

In dieser Saison wird der Gesamtweltcup-Sieger im Biathlon nicht Johannes Thingnes Boe heißen. Der 28-Jährige beendete seine Saison nach den Olympischen Winterspielen in Peking und tritt nicht in Kontiolahti, Otepää und Oslo an. „Sowohl körperlich als auch geistig war das letzte Jahr in Bezug auf die Corona-Maßnahmen und die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele besonders herausfordernd. Seit den letzten Spielen 2018 war kein Platz für eine längere Pause, deshalb nehme ich mir jetzt eine Auszeit, um für die nächsten vier Jahre bis Olympia 2026 in Antholz bestens gerüstet und hochmotiviert zu sein“, sagte Johannes Boe gegenüber den Medien.

Bei den Olympischen Spielen in Peking gewann der Norweger vier Goldmedaillen. Mit seinem Rücktritt wird erstmals seit 2018 ein andere Athlet die große Kristallkugel des Gesamtweltcups gewinnen.

weitere News

Sieg für Schwedinnen in Kontiolahti – Deutsche Damen auf Rang 2

Nach den Herren stand heute auch noch die erste Damenstaffel der Saison im finnischen Kontiolahti …

Norwegen gewinnt die Staffel der Herren in Kontiolahti 2022

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Einzel stand am heutigen Donnerstag die Staffel der Herren im …