Montag , 6 Februar 2023

Schwedens neue Biathlon-Hoffnung erleidet Ellenbogenfraktur

Foto: Stina Nilsson © Instagram / Per Danielsson

Für Stina Nilsson, die nach Ende der vergangenen Saison vom Langlauf zum Biathlon wechselte und als neue Hoffnungsträgerin für das schwedische Damenteam um Hannah Oeberg gilt, beginnt die Biathlon-Karriere gleich mit einer Hiobsbotschaft. Die Schwedin hat sich im Training schwer verletzt.

Wie die 27jährige ehemalige Langläuferin in den sozialen Medien mitteilte, erlitt sie eine Fraktur am Ellenbogen und muß nun für mindestens sechs Wochen reduziert trainieren. „Stina kann ihren Ellenbogen nicht belasten und muss individuell trainieren. Wir haben Ihren Trainingsplan so angepasst, dass die Heilung der Fraktur bestmöglich voranschreitet.“, so Johannes Lukas, Schwedens Damentrainer.

Nach Einschätzungen des Trainerteams ist das Debüt von Sina Nilsson beim Weltcup-Auftakt in Konthiolahti Ende November dieses Jahres nicht in Gefahr.

weitere News

Denise Herrmann-Wick gewinnt Verfolgung von Antholz

Denise Herrmann-Wick holt sich ihren 10. Weltcupsieg in der Verfolgung von Antholz vor Lisa Vittozzi …

Johannes Thingnes Bø gewinnt der Sprint in Antholz 2023

Johannes Thingnes Bø ist weiterhin das Maß der Dinge im Biathlon-Weltcup 2023. Auch im Sprint …