//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 12 August 2022

Podestplatz im Sprint für Johannes Kühn – Sieg geht an Quentin Fillon Maillet

Im Sprint von Kontiolahti gelingt Johannes Kühn mit nur einem Fehler der Dritte Rang und somit sein zweiter Podestplatz in der laufenden Saison. Kühn hatte bereits in Hochfilzen einen Sprint gewonnen, heute zeigte er erneut, dass ihm diese Disziplin liegt. Der Sieg ging unangefochten an den Franzosen und Weltcupgesamtführenden Quentin Fillon Maillet, der am Schießstand fehlerfrei blieb und alle Konkurrenten hinter sich ließ. Zweiter wurde der Norweger Filip Fjeld Andersen, der auch schon beim Weltcup in Annecy in dieser Disziplin aufs Podest lief. Sein Mannschaftskollege Sivert Guttorm Bakken zeigte mit Rang 4, dass die norwegische Mannschaft auch ohne die Bø-Brüder mehr als konkurrenzfähig ist.

Doch auch die deutsche Mannschaftsleistung konnte sich sehen lassen. Mit jeweils ebenfalls nur einem Schießfehler lief Philipp Nawrath auf Rang 7, Erik Lesser wurde 12. Roman Rees (20.) und Benedikt Doll (25.) starten mit etwas mehr als über einer Minute in die morgige Verfolgung. David Zobel kam mit zwei Fehlern auf Rang 32 ins Ziel.

PlatzierungNameLandStrafrundenZeit
1Quentin Fillon MailletFrankreich0+023:21.0
2Filip Fjeld AndersenNorwegen0+0+18.3
3Johannes KühnDeutschland1+0+29.7
4Sivert Guttorm BakkenNorwegen0+1+31.2
5Sebastian SamuelssonSchweden0+2+32.4
6Emilien JacqeulinFrankreich2+0+34.3
7Philipp NawrathDeutschland1+0+34.8
8Lukas HoferItalien0+1+42.5
9Peppe FemlingSchweden0+0+43.5
10Simon Eder Österreich0+0+44.7
12Erik LesserDeutschland0+1+49.6
20Roman ReesDeutschland1+0+1:02.8
25Benedikt DollDeutschland1+2+1:18.3
32David ZobelDeutschland1+1+1:25.3

weitere News

Karolin Horchler verabschiedet sich vom Biathlonsport

Für Karolin Horchler endet das Kapitel Biathlon-Karriere nach dieser Saison. Die 32-Jährige folgt Erik Lesser …

Biathlon: Ricco Groß verlässt ÖSV

Ricco Groß wird in der nächsten Saison nicht mehr Cheftrainer der Biathlonmannschaft der Herren in …