//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 22 Mai 2022

IBU-Cup Lenzerheide: Deutsche Herren dominierten Super-Sprint und feierten Doppelsieg – Anna Weidel wurde Zweite bei den Damen

Philipp Horn (GER) – Foto: Deubert / IBU

Beim zweiten Super-Sprint der Saison in Lenzerheide in der Schweiz war Schwarz-Rot-Gold die dominierende Farbe bei den Herren. Im Finale der besten 30 nach der Qualifikation über die Gesamtdistanz von 7,5 km lief Philipp Horn in einer Gesamtzeit von 17:23,8 Min. von Rang sechs nach der Qualifikation zum Sieg. Den deutschen Doppelerfolg perfekt machte Justus Strelow, der mit einem Rückstand von +9,5 Sek. Zweiter wurde. Beide mußten nach vier Schießeinlagen jeweils eine verkürzte Strafrunde über 75 m laufen. Dritter wurde der Franzose Emilien Claude mit einem Rückstand von +13,5 Sek.

Für ein herausragendes deutsches Mannschaftsergebnis sorgten Lucas Fratzscher auf Rang vier und der Ruhpoldinger Marco Groß, der nach seinem Sieg in der Qualifikation ausgezeichneter Fünfter wurde. Dominic Schmuck wurde 11. Johannes Donhauser kam auf Rang 29.

Strelow gewinnt den Super-Sprint-Kristallkugel

Die kleine Kristallkugel in der Super-Sprint-Wertung gewann Justus Strelow. Nach seinem dritten Rang in Sjusjoen und dem zweiten Rang in Lenzerheide reichte es für den Deutschen mit 102 Punkten zum Sieg vor dem Norweger Erlend Bjoentegaard (92 P.) und Lucas Fratzscher (79 P.).

Justus Strelow (GER) – Foto: Deubert / IBU

Anna Weidel von Rang 16 auf’s Podest!

Im Super-Sprint-Finale der Damen startete Anna Weidel eine famose Aufholjagd und lief mit nur einer Strafrunde und einem Rückstand von +6,9 Sek. von Rang 16 noch auf den zweiten Rang. Die Kiefersfeldnerin musste sich nur der Norwegerin Ragnhild Femsteinevik geschlagen geben, der das Kunststück gelang, als 19. nach der Quali, noch ganz oben auf das Podest zu laufen. Dritte wurde die Französin Lou Jeanmonnot mit einem Rückstand von +11,9 Sek.

Zweitebeste DSV-Athletin war Marion Wiesensarter, die nach Rang sechs in der Quali auch im Finale Sechste wurde. Hanna Kebinger schaffte als Neunte noch den Sprung in die Top-10. Juliane Frühwirth kam als 24. ins Ziel. Sophia Schneider und Natalie Keller schafften den Sprung ins Finale der besten 30 leider nicht.

Anna Weidel (GER) – Foto: Deubert / IBU

Jeanmonnot gewinnt Super-Sprint-Wertung bei den Frauen

Die kleine Kristallkugel im Super-Sprint der Frauen geht mit 82 Punkten an die Französin Lou Jeanmonnot. Zweite wurde die Schwedin Emma Nilsson vor der Norwegerin Karolin Erdal. Beste Deutsche wurde Anna Weidel auf Rang sechs.

 

weitere News

Biathlon: Ricco Groß verlässt ÖSV

Ricco Groß wird in der nächsten Saison nicht mehr Cheftrainer der Biathlonmannschaft der Herren in …

Franziska Preuss Zweite im Massenstart von Oslo – 4 Deutsche in den Top Ten

Der Sieg im letzten Rennen der Saison, dem Massenstart am Holmenkollen, geht an die Französin …