//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 8 März 2021

Norwegen gewinnt die Staffel der Damen in Hochfilzen – Deutschland auf Rang 4

Marte Olsbu Roeiseland läuft den ersten Sieg für die norwegische Staffel nach Hause – Foto: © Manzoni/IBU

Bei der zweiten Staffel des Winters wollten die deutschen Damen beim Weltcup in Hochfilzen an die gute Leistung von Finnland anknüpfen, aber dies gelang nur bedingt. Am Ende hatte die Damen-Staffel aus Norwegen klar die Nase vorn. Den zweiten Rang sicherte Frankreich vor Schweden. Deutschland mit Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß, Janina Hettich und Denise Herrmann musste sich nach dem Zielsprint mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Maren Hammerschmidt als deutsche Startläuferin lieferte ein starkes Rennen ab. Sowohl im Liegend- als auch Stehendschießen blieb sie fehlerlos und konnte sich gemeinsam mit Schweden und Norwegen auf die letzte Runde begeben. Dank einer ausgezeichneten Laufleistung konnte sie als Führenden an Franziska Preuß übergeben. Diese wollte unbedingt daran anknüpfen und konnte im Liegenschießen überzeugen. Im Stehendschießen offenbarten alle Nationen plötzlich große Schwächen, so musste Franziska Preuß gemeinsam Ingrid Landmark Tandrevold in die Strafrunde, während Linn Persson dies gerade noch vermeiden konnte. Auf der Strecke konnte sie den Rückstand in Grenzen halten und übergab als Dritte an Janina Hettich mit gerade einmal fünf Sekunden.

Janina Hettich mit ihrem Staffeldebüt in diesem Winter konnte beim ersten Schießen mit null Fehlern vollends überzeugen. Im zweiten Schießen benötigte sie nur einen Nachlader und begab sich als Zweite auf die Verfolgung von Tiril Eckhoff. Schwächen zeigte überraschend Hanna Öberg, die eine Strafrunde schoss. Letztendlich konnte Janina Hettich als Dritte an Denise Herrmann übergeben. Die laufstarke Schlussläuferin brauchte Liegend zwei Nachlader und im Stehendanschlag deren drei. Norwegen lag zu diesem Zeitpunkt schon klar in Führung vor Frankreich. Zwischen Schweden, Deutschland und Italien sollte sich der letzte Podiumsplatz entscheiden, wobei Elvira Öberg nach einem spannenden Zielsprint einen Hauch vor Denise Herrmann lag, die als Vierte ins Ziel kam.

PlatzierungLandLäufer*innenStrafrunde/NachladerZeit
1.NorwegenKaroline Offingstad Knotten
Ingrid Landmark Tandrevold
Tiril Eckhoff
Marte Olsbu Roeiseland
0+61:08:04.30
2.FrankreichAnaïs Bescond
Julia Simon
Justine Barisaz-Bouchet
Anaïs Chevalier-Bouchet
0+16+24.50
3.SchwedenJohanna Skottheim
Linn Persson
Hanna Öberg
Elvira Öberg
1+9+32.50
4.DeutschlandMaren Hammerschmidt
Franziska Preuß
Janina Hettich
Denise Herrmann
1+9+32.70
5.ItalienLisa Vitozzi
Irene Lardschneider
Dorothea Wierer
Federica Sanfilippo
0+3+37.10
6.ÖsterreichDunja Zdouc
Julia Schwaiger
Katharina Innerhofer
Lisa Theresa Hauser
1+10+1:12.90
7.UkraineDarya Blashko
Yuliia Dzhima
Valentina Semerenko
Olena Pidrushna
0+10+1:13.30
8.RusslandEvgeniya Pavlova
Irina Kazakevich
Larissa Kuklina
Uliana Kaisheva
1+8+1:51.00
9.SchweizIrene Cadurisch
Selina Gasparin
Aita Gasparin
Lena Häcki
1+12+2:06.30
10.BelarusDsinara Alimbekawa
Iryna Kryuko
Eva Puskarčíková
Hanna Sola
3+11+2:18.10
Die Startläuferinnen sind eng zusammen – Foto: Christian Einecke

weitere News

Biathlon-Weltcup Nove-Mesto 2021: Staffel, Sprint, Verfolgung

Nach der Weltmeisterschaft auf der Pokljuka und einer Woche Regeneration beginnt für die Biathleten am …

IBU-Cup-Finale von Ridnaun (ITA) nach Obertilliach (AUT) verlegt

Der IBU Cup 2020/21, die zweithöchste Wettkampfserie im Biathlon, hätte mit einem großen Saisonfinale in …