//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 23 Januar 2022

Mixed-Staffel in Oberhof geht an Norwegen – Deutsche Staffel auf Rang 6

Sie waren in der letzten Saison die Nummer 1 in der Mixed-Staffel und gewinnen auch die erste Mixed-Staffel in dieser Saison – die Staffel aus Norwegen. Die Brüder Tarjei und Johannes Thingnes Bø, Ingrid Landmark Tandrevold und Marte Olsbu Roeiseland gewinnen die Mixed-Staffel in Oberhof souverän vor Belarus und Frankreich. Von Beginn an dominierten die Norweger das Rennen und hatten abgesehen von Rang zwei einen großen Vorsprung auf die Konkurrenz. Einzig die Schlussläuferin aus Belarus, Hanna Sola, konnte läuferisch auf Roeiseland aufholen und hatte beim letzten Schießen die Chance heranzukommen, aber Sola brauchte einen Nachlader mehr als die Norwegerin und konnte nicht mehr um Platz 1 kämpfen. Bei den Schlussläuferinnen kam es dahinter zunächst zu einem Fünfkampf um Rang 3. Am Ende konnte die laufstarke Französin Julia Simon das Rennen für sich entscheiden und holte für ihre Mannschaft den dritten Platz. Die favorisierten Schweden lagen aufgrund von zwei Strafrunden von Sebastian Samuelsson und einer weiteren von Hanna Oeberg zunächst weit zurück. Die enorm starke Schlussläuferin Elvira Oeberg brauchte dann allerdings nur einen Nachlader und konnte noch auf Rang 4 aufholen.

Die deutschen Biathleten kamen auf Rang 6 ins Ziel, nachdem sich Vanessa Hinz auf den letzten Metern der Schwedin und der Russin geschlagen geben musste. Roman Rees und Benedikt Doll waren zunächst gut ins Rennen gestartet, Vanessa Voigt lieferte mit nur einem Schießfehler ebenfalls ein sehr gutes Rennen ab. Auch Vanessa Hinz benötigte insgesamt nur einen Nachlader, allerdings ließen insgesamt die Laufzeiten ein besseres Abschneiden nicht zu.

PlatzierungLandNamenStrafrunden + NachladerZeit
1NorwegenTarjei Boe
Johannes Thingnes Boe
Ingrid Landmark Tandrevold
Marte Olsbu Roeiseland
0+61:28.51.4
2BelarusMikita Labastau
Anton Smolski
Dzinara Alimbekava
Hanna Sola
0+5+23.1
3FrankreichAntonin Guigonnat
Simon Desthieux
Anais Bescond
Julia Simon
0+11+2:01.3
4SchwedenSebastian Samuelsson
Martin Ponsiluoma
Hanna Oeberg
Elvira Oeberg
3+10+2:08.4
5RusslandMaksim Tsvetkov
Alexander Povarnitsyn
Irina Kazakevich
Valeriia Vasnetcova
0+9+2:08.9
6DeutschlandRoman Rees
Benedikt Doll
Vanessa Voigt
Vanessa Hinz
0+6+2:10.7
7ItalienThomas Bormolini
Dominik Windisch
Dorothea Wierer
Lisa Vittozzi
0+13+2:43.1
8FinnlandTero Seppala
Olli Hiddensalo
Suvi Minkkinen
Mari Eder
0+9+3:09.7
9TschechienJakub Stvrtecky
Michal Krcmar
Marketa Davidova
Jessica Jislova
0+10+3:18.3
10UkraineArtem Pryma
Dmytro Pidruchnyi
Valentina Semerenko
Yuliia Dzhima
0+12+4:00.9

weitere News

Volunteer beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer geht kaum eine Großveranstaltung über die Bühne. Auch nicht beim …

Geisterspiele – Biathlon-Weltcup ohne Zuschauer

Bereits zum dritten Mal in diesem Winter findet der Biathlon-Weltcup vor Geisterkulisse statt. Nach den …