//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 23 Januar 2022

Johannes Thingnes Boe für European Fair Play Award nominiert

Weltmeister im Sprint von Östersund, Johannes Boe

Die Europäische Fair Play Bewegung (European Fair Play Movement) hat Johannes Thingnes Boe aus Norwegen für sein herausragendes Verhalten während des diesjährigen BMW IBU World Cup in Soldier Hollow für den Fair-Play-Award nominiert.

Der Sieger des Gesamtweltcups der vergangenen Saison hatte eine Regelverletzung in der Verfolgung eingestanden, als er der IBU nach dem Wettkampf mitteilte, dass er beim letzten Schießen nur vier seiner fünf Kugeln abgefeuert hatte. Er verzichtete somit auf Punkte im Weltcup und auf das Preisgeld von 7000 Euro. Die Preise werden auf dem EFPM-Kongress in Budapest vom 11. bis 14. September 2019 verliehen.

weitere News

IBU-Cup Brezno-Osrblie: Evgeniia Burtasova gewinnt Verfolgung der Damen – Herrenrennen wurde abgesagt.

Der Sieg im letzten Damenrennen beim IBU-Cup in Brezno-Osrblie, die Verfolgung über 10 km, ging …

Roeiseland gewinnt Verfolgung von Ruhpolding 2022- Öberg-Schwestern auf 2 und 3

Marte Olsbu Roeiseland stellt erneut ihre Konstanz unter Beweis. Mit 20 Treffern und einer guten …