//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 24 Oktober 2021

In Oberhof blickt man optimistisch in die Zukunft – Umbauarbeiten gehen weiter.

Foto: WSRO-Skisport GmbH

Die Weltcup-Saison 2019/20 im Biathlon ist Geschichte. Jeder weiß, dass sie auf eine Art und Weise endete, die wir uns alle anders vorgestellt haben. Trotz der momentan schwierigen Zeit haben die Verantwortlichen in Oberhof ihren Blick aber schon längst nach vorne gerichtet.

Bereits im vergangenen September erfolgte ja der offizielle Spatenstich für die Umbauarbeiten in und um die Oberhofer Ski-Arena im Hinblick auf die IBU Biathlon-Weltmeisterschaften 2023.

Mittlerweile sind am Rennsteig wieder die Bauarbeiter mit ihren Baggern angerückt, um die umfangreichen Umbauarbeiten fortzusetzen. In der letzten Märzwoche wurde die Baustelleneinrichtung vollzogen. Wegen des späten Wintereinbruchs musste der Auftakt der Arbeiten auf kommende Woche verschoben werden.

Die Ski-Arena am Grenzadler wird daher in den kommenden Monaten für den Trainings- und Wettkampfbetrieb nicht zur Verfügung stehen. Aber alle wissen ja, wofür das sein muss. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Und wenn im Januar 2021 wieder die besten Biathleten am Grenzadler zu Gast sind, wird das Stadion ein ganz anderes Gesicht haben.

Bleiben Sie bis dahin gesund!

weitere News

Simon Schempp – wenn der Kopf will, aber der Körper streikt – Rückblick auf eine erfolgreiche Biathklonkarriere

Für die einen war es keine besonders große Überraschung nach den durchwachsenen Leistungen der vergangenen …

Interview mit Philipp Nawrath: „Ich möchte mich im Weltcupteam etablieren“

In der vergangenen Saison feierte Philipp Nawrath gemeinsam mit Erik Lesser, Benedikt Doll und Arnd …