//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 22 Mai 2022

IBU-Cup Brezno-Osrblie: Camille Bened und Emilien Claude aus Frankreich gewinnen Sprints – Justus Strelow wieder bester Deutscher

Foto: Igor Stancik / IBU

Mit zwei Siegen gab es für die Equipe Tricolore beim IBU-Cup im slowakischen Brezno-Osrblie allen Grund zum feiern.

Den Sprint der Damen über 7,5 km gewann Camille Bened durch zwei fehlerfreie Schießen in 19:51,2 Min. Die 21jährige aus Vacheresse feierte im 15. IBU-Cup-Rennen in ihrer Karriere den ersten Sieg. Die ebenfalls fehlerfrei schießende Evgeniia Burtasova aus Russland wurde Zweite mit +13,4 Sek. Rückstand. Natalia Gerbulova belegte nach einem perfekten Schießtag den dritten Platz mit +18,2 Sek. Rückstand.

Der Sieg im wegen starker Sturmböen um einen Tag verschobenen Sprint der Herren über 10 km ging an den Franzosen Emilien Claude. Bei schwierigen Windbedingungen nutze der 22jährige dreifache Juniorenweltmeister mit Startnummer 1 die Gunst der Stunde stand mit nur einem Fehler im Liegendschießen in 24:35,8 Min. ganz oben auf dem Podest.

Der Norweger Sindre Pettersen verfehlte insgesamt drei Scheiben, war aber der schnellste Mann auf der Strecke und schaffte es mit einem Rückstand von +15,0 Sek. auf den zweiten Rang. Mit einem Fehler und einem Rückstand von +17,5 Sek. komplettierte Petr Pashchenko aus Russland das Podium.

Foto: Igor Stancik / IBU

Deutsche Athleten verpassen Podestplätze klar!

Nach dem Sieg von Janina Hettich im Kurzeinzel gab es für die deutschen Skijäger keine weiteren Podestplätze zu feiern.

Im Sprint der Damen belegten Juliane Frühwirt und Sophia Schneider als beste Deutsche die Ränge 11 und 12. Beide blieben am Schießstand fehlerfrei, konnten aber läuferisch nicht mit den Besten mithalten. Janina Hettich vergab eine mögliche Top-Ten-Platzierung durch zwei Strafrunden im Stehendschießen und wurde 20. Lisa Maria Spark kam auf Rang 24 und Mareike Braun wurde 54. Maren Hammerschmidt war nicht am Start.

Bester Deutscher im Sprint der Herren über 10 km war wie schon im Kurzeinzel Justus Strelow. Nach seinem dritten Rang im kurzen Einzel verpaßte der 25jährige durch zwei Schießfehler im Stehendanschlag einen möglichen Podestplatz. Marco Groß und Dominic Schmuck kamen zeitgleich nach jeweils einer Strafrunde im Liegend- und Stehendschießen gemeinsam auf den 23. Rang. Matthias Dorfer wurde 26., Simon Kaiser kam auf Rang 42 und Niklas Homberg kam auf Rang 47.

Die Verfolgung der Herren wurde auf Grund der Wettervorhersagen abgesagt!

 

weitere News

Biathlon: Ricco Groß verlässt ÖSV

Ricco Groß wird in der nächsten Saison nicht mehr Cheftrainer der Biathlonmannschaft der Herren in …

Franziska Preuss Zweite im Massenstart von Oslo – 4 Deutsche in den Top Ten

Der Sieg im letzten Rennen der Saison, dem Massenstart am Holmenkollen, geht an die Französin …