//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 15 Juni 2021

IBU-Cup 2020/21: Rückschau auf eine erfolgreiche Saison mit einer großen und drei kleinen Kristallkugeln

Trotz der durch die Corona-Pandemie von vormals geplanten acht auf fünf Wettkampforte reduzierte zweiten Wettkampfserie, dem IBU-Cup, sieht die Gesamtbilanz der deutschen Skijäger nach derem Ende ziemlich erfreulich aus.

Mit insgesamt elf Siegen, acht Mal Rang zwei und sechs dritten Plätzen ging für die deutschen Biathleten nach 32 Wettbewerben eine erfolgreiche IBU-Cup-Saison zu Ende. Hinzu kommen noch 34 Top-Ten-Resultate.

VOIGT Vanessa (GER) – IBU Cup Biathlon Gesamtsiegerin 2021 – Foto: Deubert/IBU

Vanessa Voigt und Filip Fjield Andersen gewinnen Gesamtwertung

Ein Jahr nach ihrem Debüt im IBU-Cup im November 2019 lief die 23jährige Zollbeamtin vom WSV Rotterode die Saison ihres Lebens und gewann für viele überraschend die Gesamtwertung der Damen im IBU-Cup. Bereits vor den letzten beiden Einzelrennen stand Voigt als Geamtsiegerin mit 467 Punkten vor den beiden Norwegerinnen Karoline Erdal (356 P.) und Emilie Aagheim Kalkenberg (353 P.) fest. Juliane Frühwirth belegte in der Gesamtwertung als zweitbeste Deutscher den 9. Rang (322 P.), Marion Deigentesch wurde in der Endabrechnung 11. (315 P.) und Anna Weidel schaffte es als 14. noch unter die Top-15.

Bei den Herren fiel die Entscheidung um den Gesamtsieg erst im letzten Sprint der Saison. Mit seinem dritten Saisonsieg schnappe der Norweger Filip Fjield Andersen (534 P.) dem bis dato führenden Philipp Nawrath (528 P.) die große Kristallkugel noch vor der Nase weg. Der Nesselwanger mußte sich am Ende mit Rang zwei begnügen. Dritter wurde der Norweger Sivert Guttorm Bakken mit 520 Punkten. Justus Strelow wurde mit 437 Punkten Sechster, Lucas Fratzscher, Gesamtsieger der Saison 2019/20 kam auf Rang 14.

ANDERSEN Filip Fjeld (NOR) – IBU Cup Biathlon Gesamtsieger 2021 – Foto: Deubert/IBU

Sprintwertung

In der Sprintwertung der Damen feierten die russischen Damen einen 3-fach-Triumpf. Die kleine Kristallkugel ging an Anastasia Shevchenko (237 P.) vor ihren beiden Landsfrauen Anastasiia Egorova und Valeriia Vasnetcova. Beste Deutsche war Vanessa Voigt auf Rang sieben.

Bei den Herren ging die kleine Kristallkugel an den Norweger Filip Fjield Andersen vor Philipp Nawrath und Sievert Guttorm Bakken, ebenfalls aus Norwegen.

Verfolgungswertung

Für ein Novum in der jüngeren Geschichte des IBU-Cups sorgten in der Verfolgung der Damen die beiden Deutschen Vanesse Voigt und Anna Weidel. Beide lagen am Ende mit jweils 98 Punkten gemeinsam auf Rang eins und teilten sich somit die kleine Kristallkugel. Dritte wurde die Norwegerin Ragnhild Femsteinevik. Juliane Frühwirth kam auf Rang fünf.

Knapp endete auch die Verfolgungswertung der Herren. Am Ende hatte der Norweger Sievert Guttorm Bakken mit 102 Punkten gegenüber Justus Strelow mit 97 Punkten auf Rang zwei knapp das bessere Ende für sich. Endre Stroemsheim wurde mit 96 Punkten Dritter.

21.02.21, Brezno-Osrblie, Slovakia (SVK):
Vanessa Voigt (GER), Anna Weidel (GER) – IBU Cup Biathlon, pursuit women, Brezno-Osrblie (SVK). www.biathlonworld.com © Stancik/IBU. Handout picture by the International Biathlon Union. For editorial use only. Resale or distribution is prohibited.

Einzelwertung

Nach ihrem Gesamtsieg und der kleinen Kristallkugel in der Verfolgung gewann Vanessa Voigt mit 156 Punkten deutlich vor der Ukrainerin Iryna Petrenko (104 P.) auch die Einzelwertung. Auf Rang drei landeten Punktgleich mit je 97 Punkten die Schwedin Anna Magnusson und Stefanie Scherer. Juliane Frühwirth und Hanna Kebinger belegten die Ränge acht und neun.

Die kleine Kristallkugel der Einzelwertung bei den Herren ging mit 156 Punkten an Endre Stroemsheim. Der Norweger verwies die beiden Deutschen Justus Strelow (138 P.) und Philipp Nawrath (124 P.) auf die Ränge zwei und drei. David Zobel und Johannes Donhauser belegten in der Endabrechnung die Ränge 13 und 14.

VOIGT Vanessa (GER) gewinnt IBU-Cup-Einzelwertung 2020/2021. – Foto: © Deubert/IBU.

Staffelwertung

Die Staffelwertung der Damen ging an Russland (120 P.) vor den Schwedinnen (108 P.) und den deutschen Damen, die mit 96 Punkten den dritten Rang belegten.

Bei den Herren ging die kleine Kristallkugel nach Deutschland. Mit 120 Punkten verwiesen Philipp Nawrath & Co. die Ukraine (97 P.) und die hochfavorisierten Norweger (91 P.) auf die Ränge zwei und drei.

In der Mixedstaffelwertung siegte Norwegen (234 P.) vor Deutschland (222 P.) und Russland (202 P.).

Remo Krug (GER), Justus Strelow (GER), Lucas Fratzscher (GER), Philipp Horn (GER), Philipp Nawrath (GER) – IBU Cup Biathlon, Staffel Herren 2021 – Foto: © Stancik/IBU.

Nationenwertung

In der Nationenwertung bei den Damen ging die kleine Kristallkugel nach Russland, die mit 6059 Punkten deutlich vor Deutschland (5700 P.) und den Norwegerinnen (5569 P.) lagen.

Bei den Herren verteidigten die Norweger mit 6122 Punkten ihren Titel aus dem vergangenen Jahr. Zweiter wurden die deutschen Herren (5958 P.) vor Russland (5536 P.) auf Rang drei.

weitere News

DSV gibt den Kader für kommende Biathlonsaison 2021/22 bekannt

Der Deutsche Skiverband (DSV) hat den Kader für die kommende Biathlonsaison 2021/22 vorgestellt. Bei den …

IBU setzt auf digitale Innovation – eine neue Website und eine neue App

Die Internationale Biathlon Union hat sich zum Ziel gemacht mehr Zuschauer durch digitale Innovation zu …