//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 2 August 2021

EM Ridnaun: Philipp Horn holt Bronze im Einzel

Foto: Harald Deubert

Einen gelungenen Auftakt feierten die deutschen Biathlon-Herren bei den Europameisterschaften in Ridnaun. Im Einzel über 20 km holte sich er 23jährige vom SV Eintracht Frankenhain die Bronze-Medaille. Horn verfehlte beim ersten Schießen eine Scheibe, blieb anschließend am Schießstand drei Mal fehlerfrei und kämpfte sich mit einer guten läuferischen Leistung Rang um Rang nach vorne. Im Ziel hatte Horn einen Rückstand von +56,5 Sekunden auf den neuen Europameister Felix Leitner aus Österreich und dem Tschechen Tomas Krupcik, der ebenso wie Leitner und Horn mit nur einer Strafminute sich die Silbermedaille sicherte.

Der Bulgare Krasimir Anev, ein ausgewiesener Spezialist im Einzel, verpaßte mit zwei Strafminuten und einem Rückstand von 1:00,9 Min. als Vierter die Medaillenränge ganz knapp. Rang fünf belegte Martin Otcenas aus der Slowakei.

Foto: Christian Manzoni

Zweitbester DSV-Skijäger im Einzel war Florian Graf. Der Eppenschlager lag nach drei fehlerfreien Schießen aussichtsreich im Rennen, verfehlte beim letzten Schießen eine Scheibe und wurde mit einem Rückstand von +1:37,7 Min. guter Achter. Lukas Fratzscher kam nach insgesamt zwei Strafminuten mit einem Rückstand von +4:18,0 Min. auf den 35. Rang. David Zobel (6), Niklas Homberg (4) und Philipp Nawrath mit insgesamt acht Schießfehlern belegten nach enttäuschenden Leistungen am Schießstand nur die Ränge 49, 50 und 73.

Auch die im IBU-Cup sonst so erfolgsverwöhnten Norweger zeigten Nerven am Schießstand. Bester Vikinger war Havard Bogetveit auf Rang 14 vor seinem Landsmann Vetle Sjaastad Christiansen auf Rang 16.

weitere News

100.000 Bäume – Ziel der Biathlon Climate Challenge erreicht

Die Internationale Biathlon Union freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Biathlon Climate Challenge ihr …

Biathlon-Veranstaltungen im Sommer 2021

Um das Warten auf den Start der neuen Biathlon-Saison zu verkürzen, finden auch im Sommer …