//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 4 August 2021

Drei deutsche Podestplätze beim IBU-Cup-Sprint in Otepää

Foto: Hendrik Osula

Einen Tag nach dem Sieg von Anna Weidel im Super-Sprint feierten die deutschen Biathleten in den Sprintrennen beim 7. IBU-Cup in Otepää (Estland) gleich drei Podestplätze.

Im Sprint der Damen über 7,5 km belegte Janina Hettich hinter der siegreichen Französin Chloe Chevalier mit einem Rückstand von +5,2 Sekunden den zweiten Rang. Sowohl Chevalier als auch Hettich legten den Grundstein für ihre Podestplätze am Schießstand durch jeweils zwei fehlerfreie Schießeinlagen.  Juliane Frühwirt, die nach einem fehlerfreien Liegendschießen beim Stehendanschlag eine Scheibe verfehlte, wurde mit einem Rückstand von +12,9 Sek. auf die Französin hervorragende Dritte. Rang vier belegte Ingela Andersson aus Schweden, vor der Ukrainerin Iana Bondar (5.), Karoline Knotten aus Norwegen (6.) und Margarita Vasileva aus Russland auf Rang 7.

Luise Kummer vom SV Frankenhain belegte nach insgesamt zwei Strafrunden mit einem Rückstand von +1:34,6 Min. den 28. Rang, vor Nadine Horchler, die nach drei Strafrunden im Stehendanschlag nur 30. wurde. Anna Weidel, die Siegerin im Super-Sprint tags zuvor, lies insgesamt vier Scheiben stehen und wurde 35. Marie Heinrich war nicht am Start.

Foto: Hendrik Osula

David Zobel siegte bei den Herren!

Noch eins drauf setzte David Zobel im Sprint der Herren über 10 km. Der 22jährige vom SC Partenkirchen gewann in einer Gesamtzeit von 24:15,8 Min. mit einem Vorsprung von +9,2 Sek. vor den beiden Norwegern Henrik L’abee-Lund und Johannes Dale, der mit einem Rückstand von +11,0 Sek. Dritter wurde. Während L’abee-Lund nach einem fehlerfreien Liegendschießen sich im Stehendanschlag zwei Strafrunden leistete, verfehlten Zobel sowie Dale nur jeweils eine Scheibe beim Liegendschießen. Matthias Dorfer als Vierter verfehlte das Podest trotz 10 Treffern am Schießstand um +4,1 Sek.nur ganz knapp.

Danilo Riethmüller, der wie Dorfer beim Super-Sprint bereits in der Quali ausgeschieden war, sorgte hinter dem Franzosen Aristide Begue (5.) mit seinem ausgezeichneten sechsten Rang für das beste deutsche Mannschaftsergebnis der Herren im IBU-Cup in dieser Saison. Lukas Fratzscher kam mit insgesamt drei Strafrunden und einem Rückstand von +1:12,8 Min. auf Rang 16. Philipp Horn wurde 25. (+1:40,3 Min./4).

weitere News

100.000 Bäume – Ziel der Biathlon Climate Challenge erreicht

Die Internationale Biathlon Union freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Biathlon Climate Challenge ihr …

Biathlon-Veranstaltungen im Sommer 2021

Um das Warten auf den Start der neuen Biathlon-Saison zu verkürzen, finden auch im Sommer …