//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 4 August 2021

Deutsche Mixedstaffel holt EM-Silber – Single-Mixed belegte Rang 5

Foto: Andrej Ivanov

Am zweiten Tag der Biathlon-Europameisterschaften im weißrussischen Raubichi gab es für die deutschen Skijäger die erste Medaille.
In der Mixedstaffel kamen Nadine Horchler, Janina Hettich, Lukas Fratscher und Philipp Horn auf Rang zwei und sicherten sich somit die Silbermedaille. Nach insgesamt sechs Nachladern kam das DSV-Quartett 17,7 Sekunden hinter dem neuen Europameister Schweden ins Ziel. EM-Gastgeber Weißrussland mit Staffelolympiasiegerin von Pyeonchang 2018 Dinara Alimbekava sicherte sich mit ebenfalls sechs Nachladern und einem Rückstand von +29,8 Sek. die Bronzemedaille. Rang vier belegten die als Favoriten ins Rennen gegangene russische Staffel vor Norwegen (5.), Bulgarien (6.), Ukraine (7.) und Italien auf Rang acht.

Foto: Andrej Ivanov

Deutsche Single-Mixed-Staffel auf Rang 5

Anna Weidel und Matthias Dorfer verpaßten dagegen eine Medaille nur knapp. Die beiden Deutsche benötigten insgesamt 13 Nachlader und kamen mit einem Rückstand von +57,5 Sek. hinter den viertplatzierten Norwegern nur auf Rang fünf.

Auch eine Strafrunde und neun Nachlader hinderten das russische Paar Evgeniya Pavlova und Dmitry Malyhsko nicht daran, die Goldmedaille in der Single-Mixed-Staffel in 36: 30.3 zu gewinnen. Das russische Duo hatte 20,6 Sekunden Vorsprung vor der schwedischen Silbermedaillengewinnern Ana Magnusson und Jesper Nelin mit sechs Nachlader.. Die Bronzemedaille ging an das französische Team, Lou Jeanmonnot und Aristide Begue.

Foto: Andrej Ivanov

weitere News

100.000 Bäume – Ziel der Biathlon Climate Challenge erreicht

Die Internationale Biathlon Union freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Biathlon Climate Challenge ihr …

Biathlon-Veranstaltungen im Sommer 2021

Um das Warten auf den Start der neuen Biathlon-Saison zu verkürzen, finden auch im Sommer …