//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 24 Oktober 2021

Deutsche Meisterschaften 2021 – Deutschlands Skijäger zu Gast im Hohenzollern Skistadion

Foto: OK Bayerischer Wald / DSV / kvoigtfotografie

Kommendes Wochenende heißt das umgebaute und renovierte Hohenzollern Skistadion am Großen Arbersee die Elite des nationalen Biathlonsports zum Saisonauftakt willkommen.

Da die Terminkalender der Skijägerinnen und Skijäger in den Wintermonaten dicht gedrängt sind, wird die Deutsche Meisterschaft traditionell bereits im September auf Rollskiern entschieden. Erstmals werden alle Wettkampfformen im ARBERLAND und nicht im Wechsel mit anderen Austragungsorten bestritten. Das offizielle Training ist für 09.09.2021 angesetzt, am Freitag, 10.09.2021 geht es für die Damen und Herren in die Einzelläufe, tags darauf stehen die Sprints auf dem Programm und am Sonntag, 12.09.2021 die Verfolgungsrennen. Die Siegerehrungen finden im Anschluss an die jeweiligen Wettkämpfe im Stadion statt.

Wenngleich Kaderplatzierungen heuer nicht im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft, sondern erst im November festgelegt werden, haben die Sommer-Rennen empfindlichen Einfluss auf die Entscheidungen der Trainer und sind deshalb gerade für die Mitglieder der DSV-Perspektivkader von Interesse.

Bei den Damen holte sich 2020 Janina Hettich bei der Deutschen Meisterschaft in Altenberg den Einzeltitel, einen Doppelerfolg im Sprint und in der Verfolgung feierte Denise Herrmann. Beide Damen sind bereits fest für das Olympia- und Weltcupteam verplant und werden am Arbersee befreit auflaufen. Auch Maren Hammerschmidt, die sich bis vor kurzem noch von einer Knie-Verletzung erholte, hat gemeldet.

Im Vorjahr wurde Johannes Donhauser Deutscher Meister im Einzel, der Sprinttitel ging an Dominic Schmuck und den Sieg in der Verfolgung sicherte sich Simon Schempp, der seine Leistungssportkarriere jedoch im Januar beendet hat. Die Karten werden also neu gemischt und es werden spannende Rennen erwartet.

Außer den deutschen Athletinnen und Athleten treten vom 9. bis 12. September auch Läufer aus der Ukraine, aus Polen und Bulgarien am Arbersee an – jedoch natürlich außer Konkurrenz.

Foto: OK Bayerischer Wald / Facebook

Und es gibt noch was „Besonderes“, wie Herbert Unnasch, Chef des OKs Bayerischer Wald berichtete: „Wir freuen uns, wenn sich unsere neuen Tribünen mit den Corona-bedingt lang entbehrten Zuschauern füllen.“

Im Einklang mit den geltenden Pandemie-Bestimmungen warten angenehme Temperaturen und Verpflegung „to go“ in der XXL-Almhütte auf geimpfte, genesene und (in den vergangenen 48 Stunden) getestete Biathlonfans. Beim Online-Kauf erfolgt die Kontaktdatenerfassung über ein neues Ticket-System, Restkarten sind gegen Vorlage der erforderlichen Dokumente an der Tageskasse erhältlich.

Vor Ort stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Die Eintrittskarten gelten deshalb gleichzeitig als kostenlose Tickets für die Shuttlebusse zum Hohenzollern Skistadion. Abfahrt ist am Thurnhof-Lift nahe der ARBER Talstation und am Aktivzentrum Bretterschachten.

Der Terminplan:

Freitag, 10. September 2021
11.00 Uhr Einzel Herren
13.30 Uhr Einzel Damen

Samstag, 11. September 2021
11.00 Uhr Sprint Herren
13.30 Uhr Sprint Damen

Sonntag, 12. September 2021
10.30 Uhr Verfolgung Herren
13.00 Uhr Verfolgung Damen
Eintrittskarten sind weiterhin auf ok-bayerischer-wald.de erhältlich.

weitere News

Simon Schempp – wenn der Kopf will, aber der Körper streikt – Rückblick auf eine erfolgreiche Biathklonkarriere

Für die einen war es keine besonders große Überraschung nach den durchwachsenen Leistungen der vergangenen …

Interview mit Philipp Nawrath: „Ich möchte mich im Weltcupteam etablieren“

In der vergangenen Saison feierte Philipp Nawrath gemeinsam mit Erik Lesser, Benedikt Doll und Arnd …