//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 8 Dezember 2021

Titelverteidiger Emilien Jacquelin erneut Weltmeister in der Verfolgung auf der Pokljuka

Der Franzose Emilien Jacquelin verteidigt seinen Weltmeistertitel in der Verfolgung und gewinnt erneut Gold bei der Weltmeisterschaft auf der slowenischen Pokljuka. Als Dritter gestartet, übernahm er bereits nach dem zweiten Schießen die Führung und dominierte ab diesem Zeitpunkt das Rennen. Seine beiden Einlagen im Stehendschießen waren überragend schnell und fehlerlos, sodass die Konkurrenz keine Chance hatte näherzukommen. Silber ging an den Schweden Sebastian Samuelsson, Bronze an den Norweger Johannes Thingnes Bø. Die beiden waren fast gleichzeitig aus dem Schießstand gelaufen und lieferten sich auf der Schlussrunde ein spannendes Duell um die Medaillen. Auf der letzten Geraden entschied der Schwede den Kampf um Platz 2 jedoch für sich.

Insgesamt zeigte die französische Mannschaft heute ein sehr gutes Rennen mit Jaquelins Teamkollegen Quentin Fillon Maillet auf Rang 4 und Simon Desthieux auf Rang 5. Auch Fabien Claude, der als 41. ins Rennen ging, machte sagenhaft Plätze gut und wurde am Ende Zwölfter.

Gold in der Verfolgung für Emilien Jacquelin auf der Pokljuka. Foto: © Manzoni/IBU.

Deutschen Athleten gelingt keine Wiedergutmachung

Für die drei gestarteten deutschen Athleten lief es erneut nicht gut. Nach dem schlechten Sprint waren sie bereits aussichtslos gestartet, schossen aber auch heute zu viele Fehler. Arnd Peiffer wurde als bester Deutscher 20. und verbesserte sich somit um 16 Plätze, aber ohne die vier Schießfehler wäre sicher mehr drin gewesen. Benedikt Doll gelang heute zwar die zweitbeste Laufleistung, wegen 6 Schießfehlern konnte er sich allerdings nur geringfügig auf Rang 31 verbessern. Johannes Kühn schoss gleich sieben mal daneben und wurde 41.

Ergebnisse der Verfolgung auf der Pokljuka

PlatzierungNameLandStrafrundenZeit
1Emilien JaquelinFRA0+0+0+031:22.1
2Sebastian SamuelssonSWE0+0+0+0+7.3
3Johannes Thingnes BoeNOR0+1+1+0+8.1
4Quentin Fillon MailletFRA2+0+0+0+32.5
5Simon DesthieuxFRA0+0+0+1+41.9
6Sturla Holm LaegreidNOR0+0+1+0+57.9
7Eduard LatypovRBU0+0+1+1+1:35.1
8Artem PrymaUKR0+1+2+0+2:00.6
9Simon EderAUT0+0+1+0+2:03.8
10Andrejs RastorgujevsLAT0+1+1+1+2:12.1
20Arnd PeifferGER0+2+1+1+2:58.0
31Benedikt DollGER1+1+3+1+3:34.4
41Johannes KühnGER2+1+3+1+4:45.8

weitere News

Souveräner Sprintsieg für Samuelsson vor heimischer Kulisse

Nach Hanna Oeberg bei den Damen ist auch den schwedischen Herren im heutigen Sprint von …

Heimsieg für Hanna Öberg im Sprint von Östersund

Schwedinnen mit guter Mannschaftsleistung Nach einem schlechten Start mit Platz 73 und 7 Schießfehlern im …