//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 12 August 2022

Staffelgold für Norwegen in turbulentem Rennen – Deutschland verpasst die Medaillen knapp

Bis zum letzten Schießen sah es nach einem deutlichen Sieg für die russische Staffel mit Said Karmiulla, Alexander Loginov, Maxim Tsvetkov und Eduard Latypov aus, am Ende wurde es nur Bronze. Mit nur drei Nachladern in sechs Schießeinlagen lagen sie weit in Führung, doch Schlussläufer Latypov schoss beim letzten Schießen zwei Strafrunden. Gold ging dadurch doch noch an die im Vorfeld favorisierten Norweger mit Sturla Holm Laegreid, Tarjei und Johannes Thingnes Bø und Vetle Sjastaad Christiansen.

Schon nach Loginov als zweitem Starter hatten die Russen knapp 40 Sekunden Vorsprung vor Frankreich, während Norwegen durch eine Strafrunde von Laegreid und weiteren Nachladern zunächst weit zurück lag. Der dritte russische Athlet Tsetkov hielt den Vorsprung Dank fehlerfreier Schießeinlagen. Dahinter gingen die Schlussläufer der Staffeln aus Frankreich, Norwegen und Deutschland fast zeitgleich in die Spur. An dieser Konstellation änderte sich auch nach dem vorletzten Schießen nichts. Doch beim letzten Schießen zeigte Latypov Nerven und schoss zwei Strafrunden. Der Norweger Christiansen blieb fehlerfrei und ging auf Rang 1 mit deutlichem Vorsprung vor Frankreich auf die letzte Runde. Auch Philipp Nawrath schoss eine Strafrunde, ging als Vierter auf die Schlussrunde und konnte den Russen nicht mehr einholen.

Für die deutschen Athleten blieb somit nur der undankbare vierte Platz. Der sonst meist so sichere Startläufer Erik Lesser brauchte im Stehendanschlag bereits alle drei Nachlader, sodass die deutsche Staffel bereits beim ersten Wechsel etwas ins Hintertreffen geraten war. Roman Rees war am Schießstand sicherer und benötigte nur einen Nachlader, trotzdem wechselte er mit knapp eineinhalb Minuten Rückstand auf die deutlich führenden Russen auf Rang 5. Benedikt Doll gelang der direkte Anschluss an die Medaillenränge, doch Philipp Nawrath hatte auf der Schlussrunde keine Chance gegen Latypov.

PlatzierungLandNamenStrafrunden+NachladerZeit
1NorwegenSturla Holm Laegreid
Taerjei Boe
Johannes Thingnes Boe
Vetle Sjastaad Christiansen
1+71:19:50.2
2FrankreichFabien Claude
Emilien Jacquelin
Simon Desthieux
Quentin Fillon Maillet
0+9+27.4
3RusslandSaid Karimulla Khalili
Alexander Loginov
Maxim Tsvetkov
Eduard Latypov
2+6+45.3
4DeutschlandErik Lesser
Roman Rees
Benedikt Doll
Philipp Nawrath
1+9+1:04.3
5SchwedenPepe Femling
Jesper Nelin
Martin Ponsiluoma
Sebastian Samuelsson
1+13+1:49.4
6KanadaAdam Runnalls
Christian Gow
Jules Burnotte
Scott Gow
2+9+1:56.3
7ItalienThomas Bormilini
Tommaso Giacomel
Lukas Hofer
Dominik Windisch
2+13+1:58.6
8BelarusMikita Labastau
Dzmitry Lazouski
Maksim Varabei
Anton Smolkski

2+11+1:59.0
9UkraineBogdan Tsymbal
Artem Pryma
Anton Dudchenko
Dmytro Pidruchnyi
4+12+3:41.3
10ÖsterreichDavid Komatz
Simon Eder
Felix Leitner
Harald Lemmerer
2+8+3:41.7

weitere News

Weltcupsieg für Erik Lesser in der Verfolgung von Oslo

In seinem vorletzten Rennen seiner Karriere holt sich Erik Lesser seinen dritten Weltcupsieg am norwegischen …

Tiril Eckhoff gewinnt die Verfolgung beim Weltcup in Oslo 2022

Tiril Eckhoff hat nach dem gestrigen Sieg im Sprint auch die Verfolgung beim Biathlon-Weltcup in …