Samstag , 20 April 2024

Simon Schempp stürzt beim Radtraining

Simon Schempp (GER) – Foto: Andrei Ivanov

Simon Schempp scheint vom Pech verfolgt zu sein. Nachdem Schempp in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungen und Krankheiten während der Vorbereitung zu kämpfen hatte, zog sich der Silbermedaillengewinner im Massenstart von Pyeonchang in Ruhpolding bei einem Sturz im Radtraining eine Verletzung an der rechten Schulter zu.

„In einer Kurve ist mir das Vorderrad weggerutscht, und ich bin auf die Schulter gestürzt“, schildert der 29-jährige Biathlet den Unfallhergang. „Dabei hatte ich das Gefühl, dass die Schulter luxierte, worauf ich ins Klinikum Traunstein gefahren bin. Dort wurde eine CT- und MRT-Untersuchung durchgeführt.“, so Schempp in einer Pressemitteilung des DSV.

Den Eingriff wird der Schulterspezialist Professor Ernst Wiedemann mittels Arthroskopie in der Orthopädischen Chirurgie München (OCM) durchführen.

Simon Schempp wird nach der Operation mit einer vier- bis sechswöchigen Rehabilitationsmaßnahme beginnen.

weitere News

Marte Olsbu Røiseland beendet ihre Karriere

Am vergangenen Wochenende hat Marte Olsbu Røiseland noch einmal ihre Klasse unter Beweis gestellt und …

Vetle Sjastaad Christiansen siegt im Massenstart von Östersund – Doll bester Deutscher auf Rang 8

Auch in Abwesenheit des Weltcupgesamtführenden Johannes Thingnes Boe geht der Sieg im Massenstart von Östersund …