Freitag , 9 Dezember 2022

Nach Zwangspause: Dominik Landertinger trainiert wieder mit Mannschaft

Foto: www.smpr.at

Knapp sieben Wochen nach seiner Bandscheibenoperation hebt Biathlet Dominik Landertinger morgen mit der Mannschaft ab Richtung Norwegen: Der PillerseeTaler steigt mit dem ersten Schneekurs wieder voll ins Trainingsgeschehen ein und fühlt sich wie neugeboren.

Nach seiner Bandscheibenoperation im September geht es für den Hochfilzener Dominik Landertinger körperlich wieder bergauf. Dank eines straffen Regenerationsprogramms kann „Landi“ nur wenige Wochen nach dem Eingriff wieder voll ins Trainingsgeschehen einsteigen. Morgen, Mittwoch, geht es für den 29-Jährigen mit dem Team zum ersten Trainingskurs nach Norwegen: „Ich bin super happy mit den Fortschritten und freue mich extrem darauf, wieder mit der Mannschaft mittrainieren zu können.  Schon vor zwei Wochen habe ich mit lockeren Ausdauereinheiten beginnen können und werde in Norwegen versuchen, meine alten Trainingsumfänge abzuspulen. So wie es im Moment ausschaut, kann ich wieder voll durchstarten und fühle mich wie neugeboren“, freut sich Landertinger, dessen Ziel es ist, im Jänner wieder am Start eines Weltcuprennens zu stehen: „Aus jetziger Sicht werde ich im Dezember keine Rennen laufen, es sei denn, das eine oder andere Testrennen wäre effektiv.“ Der gesamte Formaufbau, so Landertinger, sei auf die Olympischen Spiele im Februar in Pyeongchang ausgerichtet.

weitere News

Biathlon: Franziska Hildebrand beendet ihre Karriere

Nach elf Jahren im Weltcup macht Franziska Hildebrand Schluss. Sie beendet ihre Karriere als Leistungssportlerin …

Biathlon Deutsche Meisterschaft: Titel für Schneider und Horn

Kurz nach der Sommer-WM in Ruhpolding, steht dieses Wochenende die Deutsche Meisterschaft in Oberhof auf …