Sonntag , 5 Februar 2023

Karolin Hochler am Schienbein operiert

Foto: Andrej Ivanov

Nach akuten Schienbeinschmerzen musste sich Karolin Horchler in den vergangenen Tagen in der Universitätsklinik Carl Gustav Carus in Dresden einem kurzfristigen chirurgischen Eingriff unterziehen. Wie sie in den sozialen Netzwerken bekanntgab, litt die 30-Jährige Silbermedaillengewinnerin in der Staffel von Antholz 2020 an einem sogenannten Kompartmentsydrom oder Muskelkompressionssyndrom, bei welchem ein erhöhter Gewebedruck zur Verminderung der Durchblutung führt.

Horchler hat nach eigenen Aussagen den kurzfristig geplanten Eingriff sehr gut überstanden und sie konnte auch schon wieder erste Schritte machen.
Wir wünschen ihr gute Besserung!

weitere News

Denise Herrmann-Wick gewinnt Verfolgung von Antholz

Denise Herrmann-Wick holt sich ihren 10. Weltcupsieg in der Verfolgung von Antholz vor Lisa Vittozzi …

Johannes Thingnes Bø gewinnt der Sprint in Antholz 2023

Johannes Thingnes Bø ist weiterhin das Maß der Dinge im Biathlon-Weltcup 2023. Auch im Sprint …