Montag , 6 Februar 2023

IBU-Cup: Sjusjoen feiert Premiere

Sjusjoen, Skistadion Natrudstilen

Der Norwegische Ort Sjusjoen feierte in diesem Jahr seine IBU Cup Premiere. Hier wird in der anstehenden Olympia Saison der erste IBU Cup vom 23.-26. November 2017 ausgetragen. Der Ort wird bereits seit einigen Jahren von vielen Nationen für ihre Trainingslager genutzt, auch die Deutschen nutzen die tollen Bedingungen gerne für ihre Trainingseinheiten. Seit der Saison 2008/2009 eröffneten den IBU Cup fünfmal Idre (Schweden) und dreimal Beitostolen (Norwegen) bis auf 2011/2012 wo er in Östersund eröffnet wurde.

Es kann mit einem starken Starterfeld gerechnet werden, denn den erste IBU Cup der Saison nutzen viele Nationen nochmal um die letzten offenen Plätze in ihrem Weltcup-Team zu besetzten. So auch der Deutsche Skiverband, bei den Herren kämpfen in den beiden anstehenden Sprintrennen mit Roman Rees, Johannes Kühn, David Zobel, Philipp Nawrath, Michael Willeitner und Matthias Dorfer alle sechs Starter um die noch zwei freien Plätze neben Simon Schempp, Erik Lesser, Arnd Peiffer und Benedikt Doll. Die besten Chancen werden hier den drei erstgenannten Rees, Kühn und Zobel eingeräumt. Rees belegte in der vergangenen Saison im ersten Sprint im IBU Cup den zweiten Platz, wenn er wieder so gut in die Saison startet, werden ihm wohl alle Türen nach oben offenstehen.

Nadine Horchler (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

Bei den Damen ist neben Laura Dahlmeier, Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand, Maren Hammerschmidt und Franziska Preuß nur noch ein Starplatz im Weltcup frei. Die beste Ausgangssituation hat nach ihren sehr starken Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften wohl Denise Herrmann. Die Sächsin war auch letztes Jahr in Beitostolen stärkste Deutsche, beim ersten Sprintrennen lies sie die komplette Konkurrenz hinter sich und siegte. Im zweiten landete sie ebenfalls wieder auf dem Stockerl und beendete das Rennen auf dem 3ten Rang. Aber auch Nadine Horchler darf man nicht unterschätzen, auch sie hat noch Chancen auf den Starplatz im Weltcup-Team. Sie belegte in den beiden Sprintrennen der Vorsaison in Beitostolen Rang 10 und zwei. Neben den beiden werden auch Luise Kummer, Marie Heinrich, Christin Maier und Karolin Horchler in Sjusjoen dem Starterfeld angehören und um die guten Platzierungen kämpfen.

Wettkampfprogramm:

DatumStartDistanzDisziplinSieger
14.01.202110:30 Uhr12.5 kmEinzel Damen
14.01.202114:00 Uhr15 kmEinzel Männer
16.01.202110:30 Uhr7.5 kmSprint Damen
16.01.202113:45 Uhr10 kmSprint Männer
17.01.202111:00 Uhr4 x 6 kmStaffel Damen
17.01.202114:00 Uhr4 x 7.5 kmStaffel Männer

weitere News

Lisa Vittozzi siegt im Einzel in Ruhpolding

Vergangene Woche auf der Pokljuka hatte sie noch 4 Fehler bei nur einem Schießen fabriziert, …

Johannes Thingnes Boe gewinnt auch die Verfolgung auf der Pokljuka – Doll auf Rang 11

Der erfolgsverwöhnte Norweger Johannes Thingnes Boe hat auch die Verfolgung über 12,5 km auf der Pokljuka …