Mittwoch , 17 Juli 2024

Frankreich wird Weltmeister von Oberhof 2023 mit der Herrenstaffel

Foto: Andrei Ivanov

Es war ein stürmisches Hin und Her bei der heutigen WM-Herrenstaffel in Oberhof. Nachdem aufgrund des unsteten Wetters zunächst sogar noch eine Absage des Rennens diskutiert worden war, gingen die 22 teilnehmenden Nationen dann doch pünktlich um 11:45 Uhr an den Start.

Dennoch spielten die Witterungsbedingungen – und speziell der böige Wind – heute eine entscheidende Rolle im Rennverlauf und bei den Bedingungen am Schießstand. So gab es immer wieder Zeiten mit ruhigeren Windverhältnissen, jedoch auch etliche Schießeinlagen, die geprägt waren von langen Schießzeiten und feuerwilden Schüssen. Dadurch entwickelte sich ein Rennen, das bis zuletzt spannend blieb und unerwarteterweise nicht vom Start an von der norwegischen Mannschaft dominiert wurde.

Das Team rund um 5-fach-Goldmedaillen-Gewinner Johannes Thingnes Bø hatte heute trotz starker Lauf- und Schießeinlagen keine Chance auf einen Favoritensieg. Nachdem die Norweger zunächst jenseits der Top-10 unterwegs waren, gelang ihnen jedoch dennoch eine fulminante Aufholjagd und das Absichern eines starken zweiten Platzes. Eventuell wäre für die Mannschaft aus dem hohen Norden, die am Schießstand mit zwei Strafrunden und 14 Nachladern noch vergleichsweise glimpflich davonkam, sogar noch die Gold-Medaille drin gewesen, jedoch zeigte der Quentin Fillon Maillet beim letzten Schießen keine Nerven. Der laufstarke Franzose legte eine sichere Schnellfeuereinlage hin und baute den zuvor bereits erkämpften, soliden Vorsprung zum Ziel hin auf beinahe 40 Sekunden aus. Die französische Mannschaft, bestehend aus Antonin Guigonnat, Fabien Claude, Emilien Jacquelin und Quentin Fillon Maillet gewann damit Gold vor Norwegen mit Vetle Sjåstad Christiansen, Tarjei Bø, Sturla Holm Lægreid und Johannes Thingnes Bø.

Bronze ging an die schwedische Mannschaft, für die heute Peppe Femling, Martin Ponsiluoma, Jesper Nelin und Sebastian Samuelsson an den Start gingen, mit nur einer Strafrunde, 13 Nachladern und einem Rückstand von 1:39,9 Minuten auf die Norweger.

Die Plätze 4, 5 und 6 belegten überraschend Tschechien, Deutschland und die Schweiz. Mit zwischen zwei und vier Minuten Rückstand waren jedoch alle diese Mannschaften nicht mehr in Schlagdistanz zu den Medaillenrängen. Zu viele Schießfehler, mit einer Folge von teilweise über fünf Strafrunden, verhinderten bessere Platzierungen.

Im Folgenden sind die vollständigen Ergebnisse der Top-6 des heutigen Staffelrennens der Herren bei der WM von Oberhof aufgeführt:

PlatzierungLandAthletenFehlerZeit
1.Frankreich (FRA)Antonin Guigonnat
Fabien Claude
Emilien Jacquelin
Quentin Fillon Maillet
1+91:21:48,8
2.Norwegen (NOR)Vetle Sjåstad Christiansen
Tarjei Bø
Sturla Holm Lægreid
Johannes Thingnes Bø
2+14+38,8
3.Schweden (SWE)Peppe Femling
Martin Ponsiluoma
Jesper Nelin
Sebastian Samuelsson
1+13+1:39,9
4.Tschechien (CZE)Michal Krcmar
Tomas Mikyska
Jakub Stvrtecky
Jonas Marecek
2+10+2:04,2
5.Deutschland (GER)Justus Strelow
Johannes Kühn
Roman Rees
Benedikt Doll
5+8+3:51,8
6.Schweiz (SUI)Sebastian Stalder
Jeremy Finello
Niklas Hartweg
Serafin Wiestner
6+8+4:08,1

Heute Nachmittag findet dann noch das Staffelrennen der Damen statt. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen dabei viel Erfolg und fairere Bedingungen am Schießstand!

weitere News

Norwegen gewinnt Single-Mixed-Staffel von Nove Mesto 2023

Norwegen hat in der Singel-Mixed-Staffel die Ausnahmestellung unter Beweis gestellt. Marte Olsbu Røiseland und Vetle …

Deutschland auf Platz 4 in der Mixed-Staffel von Nove Mesto 2023

Zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Nove Mesto 2023 hat die deutsche Mixed-Staffel am Ende den …