//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 8 Dezember 2021

DM in Altenberg – Gold für Janina Hettich und Johannes Donhauser

Johannes Donhauser – Foto: Karl-Heinz Merl, Biathlon-News.de

Es ist wieder soweit! An diesem Wochenende trifft sich Deutschlands Biathlon-Elite zu den nationalen Meisterschaften und stellt sich erstmals seit dem Saisonende im März größerer Konkurrenz. Die Wettbewerbe finden in diesem Jahr wieder traditionell in Altenberg statt. Allerdings bleibt es aufgrund der Corona-Pandemie auch bei diesem einen Wettkampfwochenende. Der zweite Teil der deutschen Meisterschaft, normalerweise angesetzt in Oberhof, kann nicht stattfinden. Ebenso wurde an den Rennformaten geschliffen, um ein möglichst hygienetaugliches Konzept fahren zu können. Somit stehen für die nächsten Tage nur Einzelwettkämpfe mit veränderten Startbedingungen auf dem Plan. Am Samstag werden die Athletinnen und Athleten einen Sprint, am Sonntag eine Verfolgung absolvieren.

Jedoch auch heute gingen bereits erste Medaillenkämpfe über die Bühne. Am Vormittag starteten zunächst die Damen über die verkürzte Einzeldistanz mit 4 Schießeinlagen, am Nachmittag waren dann die Herren an der Reihe. Die Starterfelder gestalteten sich wie üblich bunt gemischt mit Weltcup-, IBU-Cup- und NachwuchsathletInnen. Allerdings fehlten einige große Namen verletzungsbedingt auf der Starterliste (Hinz, K. Horchler, Lesser, Kühn und Nawrath – wir berichteten). Nicht zuletzt dadurch gab es bei den Ergebnissen heute auch kleine und größere Überraschungen zu verzeichnen.

Hettich holt sich die erste Goldmedaille des Wochenendes

Im Damenrennen zeigte sich einmal mehr, wie schießlastig sich Einzelrennen gestalten können. So konnte in den heutigen Kampf um die Medaillen nur eingreifen, wer nahezu alle Scheiben abräumte. Den besten Tag erwischte Janina Hettich, die nach einer starken Gesamtleistung Gold gewinnen konnte.  17,4 Sekunden dahinter sprang Maren Hammerschmidt auf den Silberrang, die wie Hettich einen Fehler schoss. Dritte wurde mit einer erneuten überragenden Laufzeit Denise Herrmann (5 Fehler; +1:03,9 Minuten).

PlatzierungNameSchießfehlerRückstand
4.Franziska Hildebrand1+1:47,0 Minuten
5.Stefanie Scherer0+2:30,3 Minuten
6.Anna Weidel3+2:31,9 Minuten
7.Franziska Preuß5+2:36,1 Minuten
8.Sophia Schneider5+2:45,2 Minuten
9.Juliane Frühwirt5+3:07,6 Minuten
10.Mareike Braun3+3:16,7 Minuten

Überraschungs-Podest im Männerrennen

Der glückliche Gewinner des Herren-Einzels heißt Johannes Donhauser. Der noch etwas unbekanntere 26-Jährige sicherte sich heute mit einer blütenweißen Weste am Schießstand seine erste Goldmedaille bei Deutschen Meisterschaften. Überraschungs-Zweiter wurde Dominic Schmuck, der ebenfalls fehlerfrei blieb und mit 27,4 Sekunden Rückstand ins Ziel kam. Bronze gewann Roman Rees mit zwei Fehlern (+1:35,2 Minuten).

PlatzierungNameSchießfehlerRückstand
4.Benedikt Doll4+1:45,8 Minuten
5.Matthias Dorfer1+ 1:57,9 Minuten
6.Simon Schempp3+1:58,5 Minuten
7.Philipp Horn4+2:28,5 Minuten
8.David Zobel2+2:30,4 Minuten
9.Arnd Peiffer4+2:36,0 Minuten
10.Danilo Riethmüller3+3:24,7 Minuten

Markéta Davidová gewinnt Gästewertung

In der Wertung der Gäste, die die Tschechinnen nutzten, um einen ersten internationalen Vergleich ihres Leistungsstandes zu ziehen, konnte sich Markéta Davidová den Titel sichern. Es folgten Lucie Charvátová und Jessica Jislová.

Morgen finden dann die Sprint-Rennen statt. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei viel Erfolg!

weitere News

Sebastian Samuelsson gewinnt auch den zweiten Sprint der Saison – Johannes Kühn auf Rang 12

Sebastian Samuelsson gewinnt auch den zweiten Sprint der Saison im heimischen Östersund vor den beiden …

Lisa Theresa Hauser gewinnt zweiten Sprint von Östersund 2021 – Preuß wird 5.

Lisa Theresa Hauser hat erneut ihre herausragende Form unter Beweis gestellt, mit der sie in …