Freitag , 9 Dezember 2022

18 Monate Sperre für den Letten Andrejs Rastorgujevs

Die Anti-Doping Abteilung des Sportschiedsgerichts (CAS ADD) hat bekannt gegeben, dass der Lette Andrejs Rastorgujevs eine 18-monatige Sperre erhält. Diese Entscheidung erfolgt, da der lettische Biathlet innerhalb von 12 Monaten drei Mal seiner Meldepflicht nicht nachgekommen ist.

Eigentlich hatte das CAS eine Strafe von 24 Monaten verhängt. Diese wurde jedoch von der Biathlon-Integritätsabteilung (Biathlon Integrity Unit) auf 18 Monate verkürzt. Die Sperre gilt ab dem 11. März 2021. An diesem Tag wurde Andrejs Rastorgujevs vorläufig suspendiert. Alle Ergebnisse, die Rastorgujevs seit dem 1. Juli 2020 erzielt hat, werden disqualifiziert.

Der Leiter der Biathlon-Integritätsabteilung, Greg McKenna, sagt, dass das Meldepflichtsystem ein wichtiger Teil in der globalen Anti-Doping Struktur sei und daher auch die IBU dafür sorgen müsse, dass diese Regeln im Biathlon eingehalten werden. Jeder Biathlet sei dafür verantwortlich, seinen Aufenhaltsort auf dem neusten Stand zu halten und keine Dopingtests zu verpassen.

weitere News

Biathlon: Franziska Hildebrand beendet ihre Karriere

Nach elf Jahren im Weltcup macht Franziska Hildebrand Schluss. Sie beendet ihre Karriere als Leistungssportlerin …

Biathlon Deutsche Meisterschaft: Titel für Schneider und Horn

Kurz nach der Sommer-WM in Ruhpolding, steht dieses Wochenende die Deutsche Meisterschaft in Oberhof auf …