//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 23 Januar 2021

Martin Fourcade gewinnt auch Verfolgungsrennen von Östersund

Martin Fourcade (FRA) – Foto: Andrei Ivanov

Östersund – Das erste Verfolgungsrennen der Herren über 15 km der Weltcup-Saison 2014/15 geht an den Franzosen Martin Fourcade. Nach seinem überzeugenden Sieg im Einzel gewann Fourcade mit einem Vorsprung von +10,0 Sekunden vor dem Russen Anton Shipulin, der sich von Rang sechs auf das Siegerpodest verkämpfen konnte. Dritter wurde Fourcade’s Dauerrivale, der Norweger Emil Hegle Svendsen (+26,3 Sek.), der sich nur ganz knapp gegen Jakov Fak (+26,7 Sek.) durchsetzen konnte.

Den größten Sprung schaffte Dominik Landertinger. Der Österreicher verbesserte sich vom 30. Startplatz auf fünf, ohne seinen Fehler im letzten Schießen wäre hier das Podest drin gewesen.

Martin Fourcade wackelte zu Beginn mit zwei Fehlern kurz, aber er fiel nicht. Am Ende hatte der Franzose auch etwas Glück, dass keiner der Konkurrenten seinen Stehendfehler ausnutze konnte. Und so fährt er trotz des verpatzten Auftritts im Einzel mit einem Doppelsieg im Gepäck nach Hochfilzen weiter.

Zwei Deutsche schaffen WM-Norm!

Nach Erik Lesser schafften auch Simon Schempp und Andreas Birnbacher mit ihrem sechsten und siebten Rang gleich am ersten Weltcupwochenende die geforderte WM-Norm.  Gerade für den Schlechinger dürfte das nach seinem schwachen Vorwinter eine Genugtuung sein.

Arnd Peiffer kämpfte sich mit insgesamt drei Strafrunden und einem Rückstand von +1:35,8 Min. immerhin von Rang 27 auf Rang 18 vor. Erik Lesser wurde 23., Daniel Böhm kam auf Rang 33 und Florian Graf wurde nach vier Strafrunden und +3;46,2 Min. Rückstand 45.

weitere News

Deutsche Damenstaffel siegt beim Heimweltcup in Oberhof 2021

Deutschland präsentiert sich stark Die deutsche Staffel um Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann und …

IBU-Cup 2021 – Arber: Russland und Norwegen dominierten ersten Sprint – Marion Deigentesch verpaßt Podest knapp!

Beim ersten IBU-Cup der Biathlon-Saison 2020/2021 gab es im Hohenzollern-Skistadion am Arber jeweils einen Dreifach-Triumph …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.