//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 27 Januar 2021

Frankreich hat bei der Mixed-Staffel in Östersund die Nase vorn

Foto: Andrei Ivanov

Östersund (Andreas Raffeiner) – Mit der Mixed-Staffel starteten am heutigen Sonntag die Biathleten in Östersund  in der schwedischen Provinz Jämtlands län und der historischen Provinz Jämtland in den neuen Winter. Für Deutschland gingen die zwei Franziskas, also Franziska Hildebrand und Franziska Preuß zusammen mit Arnd Peiffer und Simon Schempp an den Start. Zuerst dachte man, dass Miriam Gössner und Erik Lesser an den Start gehen würden, aber die Trainer entschieden sich für eine andere Besetzung.

Am Ende war es ein unglaublich knappes Rennen! Am Ende hatte die französische Staffel um Schlussläufer Martin Fourcade in einer Zeit von 1.15,05 Stunden die Nase vorne. Die norwegische Staffel belegte um Haaresbreite vor der DSV-Delegation den zweiten Platz. Beide hatten am Ende nur 0,2 Sekunden Rückstand auf die Athleten der Equipe Tricolore, doch das Zielfoto entschied zugunsten der Wikinger, als es um den zweiten Rang ging.

Die Staffeln aus der Ukraine, Italien, Slowenien, der USA, Österreich, Tschechien und Schweden runden die besten Zehn ab. Am Mittwoch stehen die Entscheidungen in den Einzelwettbewerben auf dem Programm. Zuerst starten die Herren, dann die Frauen. Zum Wochenende folgen abschließend die Sprints und die Verfolgungsrennen. Auch hier können wir uns hoffentlich auf spannende Bewerbe freuen.

Foto: Andrei Ivanov

weitere News

Erfolgreiche Weltcupwoche in Oberhof für das deutsche Team – Talkathlon-Podcast

Ein Sieg in der Staffel und zwei Podestplätze für das deutsche Team gab es in …

Letzter Weltcup vor der WM: Biathlon in Antholz

Im letzten Weltcupwochenende vor der Weltmeisterschaft auf der Pokljuka (10. bis 21. Februar 2021) ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.